Artspezifische Hundeerziehung und individuelle Unterstützung bei Problemverhalten Ihres Hundes

Junghunde

             Ihr Hund befindet sich gerade in der Pubertät?

             Er hat Probleme, die bereits gelernten Signale zuverlässig umzusetzen?

             Auf einmal schaltet er auf Durchzug und ignoriert Sie?

Ein Angebot für Hunde ab dem 6. Monat bis zum Erreichen des jungen Erwachsenenalters.

Begleiten und führen Sie Ihren Hund durch das Flegelalter! Die Hormone im Körper des Hundes fahren Achterbahn, das Gehirn ist eine reine Baustelle. Trainiert werden sollte konstant und gerade jetzt mit dem jungen Hund in der Pubertät. In dieser Phase der beginnenden Selbstständigkeit aber auch z.T. Unsicherheit, sollten Sie mit viel Geduld, Ruhe und Konsequenz auf Ihren Hund eingehen und einwirken. Alles Erlernte aus der Welpenzeit wird weiter wiederholt und gefestigt.

Erwachsene Hunde

Bei erwachsenen Hunden achten wir auf alters- und rassespezifische Besonderheiten und bauen den Unterricht entsprechend auf. Erziehungsspiele und Erkundungen sind auch hier fester Kursbestandteil. Das zuverlässige Herankommen, Leinenführigkeit und das Befolgen verschiedener Signale (Sitz, Platz, Fuß, Steh...) werden in Situationen mit steigender Ablenkung geübt. Gezieltes Training des „richtigen“ Einsatzes der Körpersprache ist ein wichtiger Bestandteil der Kommunikation.

Zudem wird viel daran gearbeitet, den Hund auf Distanz kontrollieren zu können. Wir trainieren an immer wechselnden Orten, damit sich das Gelernte festigt und Ihr Hund Sie überall ortsunabhängig zuverlässig begleitet.

In den Kursen gibt es immer die Möglichkeit, kleinere Probleme aus dem häuslichen Umfeld oder aus dem Alltag zu besprechen und zu trainieren. In einigen Fällen ist es dann allerdings notwendig, diese Probleme situationsbedingt zu sehen und zu beurteilen. Für die Lösung dieser Probleme komme ich gerne zum Hausbesuch oder wir treffen uns zu einem Einzeltermin.

Eingebunden in die Kurse ist auch die Weitergabe von theoretischem Wissen, wie z.B. „Was ist giftig für meinen Hund?“, „Was erlaube ich meinem Hund auf Spaziergängen?“, „Warum darf mein Hund nur auf den Spazierwegen ohne Leine laufen“, „Warum ist die Körpersprache für unseren Vierbeiner so wichtig?“. Nicht nur die Antwort auf diese Fragen, sondern auch das Umsetzen sind wichtig für ein konfliktarmes Zusammenleben mit unseren Mitmenschen und den tierischen Waldbewohnern.

Wenn Sie Interesse an oder Fragen zu diesem Angebot haben, setzen Sie sich bitte telefonisch oder über die Kontakt-Mailadresse mit mir in Verbindung.