Artspezifische Hundeerziehung und individuelle Unterstützung bei Problemverhalten Ihres Hundes

Bankverbindung

 

Empfänger: Birgit Steins

Volksbank Niederrhein eG

IBAN: DE70354611060118451015

BIC: GENODED1NRH

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Hundeschule

 

1.            Teilnahme

 

1.1.) Es können nur Hunde teilnehmen, die über einen vollen Impfschutz (bei Welpen altersgemäß) sowie eine ausreichende und gültige Haftpflichtversicherung verfügen. Impfausweis und Versicherungsnachweis sind bei den Kursen mitzubringen. Darüber hinaus versichert der Kunde, dass sein Hund frei von ansteckenden Krankheiten und Parasiten ist.

 

1.2.) Die Absage einer Kurseinheit muss mindestens 3 Stunden vor Kursbeginn erfolgen. Geschieht dies nicht oder verspätet, geht die Kurseinheit verloren. Je 5 Trainingseinheiten kann einmaliges entschuldigtes Fehlen nachgeholt werden.

 

1.3.) Die Hundeschule behält sich vor, Kurseinheiten in dringenden Fällen oder aufgrund unzumutbarer Witterungsbedingungen zu verschieben.

 

1.4.) Die Hundeschule behält sich das Recht vor, das Vertragsverhältnis aus wichtigem Grund vorzeitig zu beenden. Die Kursgebühr wird in diesem Fall anteilig zurückerstattet. Weitere Schadensersatzansprüche gegen die Hundeschule bestehen nicht.

 

1.5.) Die Hunde sind auf dem Parkplatz, den Zuwegungen und in der Hundeschule an der Leine zu führen. Die Anweisungen der Trainer/innen sind zu befolgen. Hundekot ist zu beseitigen und in den dafür vorgesehenen Behälter zu entsorgen. Gleiches gilt für Zigarettenabfall. In den Räumlichkeiten, inkl. Halle, herrscht Rauchverbot. Teilnehmer, die gegen diese Verpflichtung verstoßen, können vom Kurs ausgeschlossen werden. Kursgebühren werden in diesem Fall nicht erstattet, Haftungsansprüche bestehen nicht.

 

1.6.) Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg auch vom Teilnehmer abhängt.

 

2.            Bezahlung

 

2.1.) Die Kursgebühr ist in vollem Umfang bei Kursbeginn zu entrichten.

 

3.            Rücktritt

 

3.1.) Bei Nichtteilnahme oder vorzeitigem Abbruch des Kurses durch den Hundehalter werden grundsätzlich keine Gebühren erstattet.

 

4.            Haftung

 

4.1.) Der Kunde haftet für alle von sich, seinem Hund sowie von Begleitpersonen und deren Hunden verursachten Schäden. Die Teilnahme am Kurs und die Benutzung des Grundstücks, der Zuwegung und der Parkfläche erfolgen auf eigene Gefahr und Verantwortung.

 

4.2.) Der Kunde verpflichtet sich, von ihm mitgebrachte Personen über diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zu informieren.

 

4.3.) Eine Haftung der Hundeschule besteht unabhängig vom Rechtsgrund lediglich bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Eine weitergehende Haftung der Hundeschule besteht nicht.

 

5.            Datenschutz

 

5.1.) Der Kunde erklärt seine Zustimmung zur Verwendung bzw. Veröffentlichung von Foto- und Filmaufnahmen seines Tieres seitens der Hundeschule. Gleichzeitig verzichtet er auf Vergütungen oder Ansprüche jeglicher Art.

 

Ferner erklärt er seine Zustimmung zur Weitergabe seiner Kontaktdaten an einen medizinischen Fachdienst, sollte das Aufsuchen eines solchen während des Vertragsverhältnisses notwendig sein.

 

Weiteres regelt die Datenschutzerklärung.

 

(Diese AGB gelten ab dem 18.05.2018. Vorherige AGB verlieren ihre Gültigkeit).